Täglich: Glockenläuten um 19.30 Uhr

Täglich: Glockenläuten um 19.30 Uhr


# Aus dem Pfarrteam
Veröffentlicht von Büro Team am Donnerstag, 26. März 2020, 00:00 Uhr
© Schütt

Von Stefan Kläs. Die Glocken der Matthäikirche läuten seit vergangenen Mittwoch, 24. März, bis auf weiteres täglich um 19.30 Uhr und laden alle ein zum Innehalten und Gebet.

Die Emmaus-Gemeinde schließt sich damit vielen anderen evangelischen und katholischen Gemeinden in Düsseldorf an, die ebenfalls täglich um diese Uhrzeit ihre Glocken läuten lassen.

Die Corona-Epidemie stellt unsere Gesellschaft, aber auch jeden Einzelnen vor große Herausforderungen. Die Kontaktsperre, unter der wir derzeit leben, dient dem Zweck, die Kurve der Neuinfektionen möglichst flach zu halten und so die verwundbarsten Menschen unter uns zu schützen.

Dafür braucht es die Einsicht aller in unsere gemeinsame Verantwortung, aber auch Kraft und die Hoffnung, dass unsere Bemühungen fruchten.

Darum lassen wir uns von den Glocken daran erinnern, dass unsere Welt trotz allem Gottes gute Schöpfung ist. Am Abend eines jeden Tages bitten wir Gott um seinen Schutz und vertrauen uns und unsere Lieben seiner Fürsorge an.

 

Abendgebet

Gott, unser Schöpfer,

wir danken dir, dass du uns geschaffen hast mit allen Lebewesen dieser Erde.

Am Abend dieses Tages befehlen wir uns und unsere Lieben deiner Fürsorge an.

Stärke und bewahre uns vor Krankheit und Gefahr.

Sei jetzt bei allen Menschen, die an ihrem Ort gegen die Folgen der Corona-Epidemie kämpfen, besonders bei den Ärztinnen und Ärzten, den Pflegekräften und Rettungsdiensten. Stärke sie in ihrem Dienst. Hilf uns, ihnen alles Notwendige für ihren Kampf zur Verfügung zu stellen, Geld und Material, Kinderbetreuungsplätze und unsere Kooperation, damit ihr Einsatz Früchte trägt.

Gott, wir haben uns diese Situation nicht ausgesucht und kämpfen damit, dass unser Leben nun so anders aussieht als gewohnt. Hilf uns allen, guten Mut zu bewahren und nicht zu verzweifeln. Lass uns die Kraft des Evangeliums spüren und hilf uns, anderen Mut zu machen.

Amen.